Zum Inhalt springen


Leuchten-Blog - Ab in die Welt der Leuchten und allem, was leuchtet

Wie hell ist ein Lumen?

Auf modernen Leuchtmitteln und auch verschiedenen Leuchten liest man heute die Menge der Lumen. Die Summe der Lumen bezeichnet man als Lichtstrom. Entgegen dem früheren Lampenkauf, bei dem aus der Wattzahl, also der Leistungsaufnahme, unmittelbar die Helligkeit abgelesen wurde, gilt für die Ermittlung der Helligkeit heute der Wert Lumen. Denn moderne Leuchtmittel sind energieeffizienter, nehmen somit weniger Energie auf und können somit bei einer niedrigeren Wattzahl eine mit der Glühlampe vergleichbare Helligkeit aufweisen. Das liegt daran, dass die Menge der Lumen pro Watt gestiegen ist. Durch die verschiedenartig hergestellten Produkte ist heute ein Blick auf die abgegebenen Lumen unverzichtbar, da sich die Mengen der Lumen pro Watt drastisch unterscheiden können. Doch wie kann man sich an diesem angegebenen Wert orientieren? Wie hell ist ein Lumen in Wirklichkeit?

Die Lumenwerte von Glühlampe und moderner Alternative vergleichen

Jeder Mensch, der mit Glühlampen großgeworden ist, hat eine ungefähre Vorstellung von der Helligkeit einer solchen Lampe. Viele Menschen haben im Wohnzimmer auf eine 60W-Lampe verzichtet und stattdessen eine 40W-Lampe eingesetzt, da diese weniger hell und für viele gemütlicher war. Will man sich im modernen Leuchtmittelmarkt orientieren, so müsste man folglich „lediglich“ wissen, wie die Helligkeit im Vergleich zur 25, 40 oder 60W-Glühlampe ausfällt. Über die Wattzahl kann man dies nicht bestimmen, auch dann nicht, wenn man einen Vergleichswert erhält. Der Grund liegt, wie erwähnt, darin, die Menge der Lumen pro Watt differiert. Was man jedoch tun kann, ist, die Menge der Lumen des neuen Leuchtmittels mit der Menge der Lumen einer klassischen Glühlampe zu vergleichen und die Wattzahl lediglich zu Kompatibilitätszwecken heranzuziehen.

Wie hell waren die Glühlampen?

Damit man einen modernen Lumenwert verstehen und in Relation zur Helligkeit einer Glühlampe sehen kann, seien im Folgenden die Lumenwerte der herkömmlichen Glühlampen aufgeführt.

Eine 25 W-Glühlampe hat einen Lichtstrom von ca. 220 lm.
Eine 40 W-Glühlampe hat einen Lichtstrom von ca. 415 lm.
Eine 60 W-Glühlampe hat einen Lichtstrom von ca. 710 lm.
Eine 100 W-Glühlampe hat einen Lichtstrom von ca. 1.340 lm.

Nun muss man lediglich auf den Lumenwert eines neuen Leuchtmittels schauen und kann dessen Helligkeit in Relation zu einer klassischen Glühlampe sehen.

« Lampen- und Leuchten-Spartipps 2014 – Wenn Bücher blenden: eBook-Reader und die Autofahrt »

Info:
Wie hell ist ein Lumen? ist Beitrag Nr. 1385
Author:
admin am 20. Februar 2014 um 09:45
Category:
Licht an
Tags:
,  
Trackback:
Trackback URI
Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen