Zum Inhalt springen


Leuchten-Blog - Ab in die Welt der Leuchten und allem, was leuchtet

Nicht hängen lassen: Lichttherapie gegen saisonale Depression

6750354499_6bc19fa8e9

(Foto von flickr: epSos .de als Creative Commons)

Sich hundemüde fühlen (wie auf unserem Bild) – das ist prinzipiell noch kein Problem. Zum Problem wird es erst, wenn die Müdigkeit gar nicht mehr fortzugehen droht, wenn sich Appetitlosigkeit einstellt und man einfach keine Lust mehr hat, mit irgendjemandem freundlich umzugehen, dann könnten das Anzeichen einer saisonalen Depression (SAD) sein. Der Grund: Die kürzeren Tage des Winters bringen automatisch weniger Licht mit sich, welches den Menschen erreicht. Doch dieses ist erforderlich, um sich auch in den dunklen Tagen wohl zu fühlen. Eine Lösung für dieses Problem stellt eine Lichttherapie dar.

Was macht die Lichttherapie, was eine Glühlampe nicht macht?

Man kann sich im Winter nicht einfach vor eine Glühlampe setzen und hoffen, dass man auf diese Weise den Lichtmangel bekämpft. Zu einer echten Lichtherapie gehören nämlich Eigenschaften des Lichts, welches die Produktion von Vitamin D und des Glückshormons Serotonin gestattet. Beides fehlt oder ist zu gering vorhanden, wenn im Winter die Tage kürzer sind. Denn zur absolut korrekten Produktion der genannten Stoffe gehört dem Sonnenlicht ähnliches Licht.

Was bedeutet “sonnenähnliches Licht”?

Eine Lichttherapie sorgt für Lichtqualitäten, welche dem natürlichen Tageslicht ähneln. Das tun die einer Glühlampe nicht. Auch andere reguläre Beleuchtungen tun sich mit echten Tageslichtqualitäten schwer. Denn die Zahlen sehen so aus: Eine normale Bürobeleuchtung erzeugt 500 Lux Lichtstärke. Eine Lichttherapie dagegen verwendet 2.500 bis 10.000 Lux. Und die Sonne selbst erzeugt an einem Sommertag 100.000 Lux – und darauf warten wir im Winter und nutzen eine Lichttherapie, um die Dunkelheit der Tage ein wenig erträglicher zu machen.

« Beleuchtung in Hotelzimmern – stilecht und authentisch – Licht und Weihnachten – untrennbar seit Ewigkeiten! »

Info:
Nicht hängen lassen: Lichttherapie gegen saisonale Depression ist Beitrag Nr. 1272
Author:
admin am 13. November 2013 um 07:00
Category:
Bleib gesund
Tags:
, ,  
Trackback:
Trackback URI
1 Kommentar »
  1. Blaues Licht weckt auf - Leuchten-Blog

    […] verantwortlich ist. Viele Menschen fühlen sich in den dunklen Jahreszeiten sehr müde (was ich in einem anderen Beitrag bereits aufgegriffen habe). Das liegt daran, dass nicht genug Serotonin produziert wird, um das […]

    #1 Pingback vom 29. November 2013 um 18:01

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen