Zum Inhalt springen


Leuchten-Blog - Ab in die Welt der Leuchten und allem, was leuchtet

27. September 2012

Tobias Grau: Leuchten- und Produktdesigner

„Bill“, „Soon“, „Luja“ oder „OMM“ – so heißen die Leuchten, mit denen sich der Hamburger Unternehmer und Designer Tobias Grau (* 1957) einen Namen gemacht hat. Nach seinem BWL-Abschluss ging Grau 1983 zunächst nach New York, um an der dortigen Parson School of Design zu studieren. Wieder zurück in Deutschland machte er sich als Designer selbständig und stattete kleinere Büros und Modegeschäfte aus. Für diese Projekte entwarf er individuelle Einrichtungsgegenstände, u. a. auch Leuchten. Auf der Möbelmesse in Köln 1987 war es dann soweit: Tobias Grau stellte seine erste komplette Leuchtenkollektion vor. In den folgenden Jahren erweiterte er nicht nur das Leuchtensortiment seiner Firma um Projektleuchten und Schalter, sondern produziert heutzutage auch Möbel- und Teppichkollektionen, wie z. B. „Table“ und „Carpet“. (more…)

21. September 2012

Ein Däne in Berlin

Er färbte Flüsse grün, holte die Sonne ins Londoner Tate Modern und baute Wasserfälle in New York – dem dänisch-isländischen Installationskünstler Olafur Eliasson ist kein Projekt zu groß und keine Idee zu abwegig. Geboren 1967 in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen verbrachte der Sohn isländischer Eltern als Kind viel Zeit auf der rauen Heimatinsel seiner Eltern – womöglich ein Grund dafür, warum seine Kunst stark von natürlichen Prozessen und Licht, Luft und Wasser geprägt ist.

Anfang der 90er Jahre studierte Eliasson an der Königlich Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen, verlegte aber noch während des Studiums seinen Lebensmittelpunkt nach Berlin, wo er 1994 Kontakte zu Berliner Galeristen geknüpft hatte, die die Werke des Nachwuchskünstlers ausstellen wollten. Heute hat der Installations- und Medienkünstler Eliasson in Berlin ein eigenes Studio und einen Lehrauftrag an der Universität der Künste. (more…)

13. September 2012

Leuchttürme: Lichtsignale für die Schifffahrt

Als Anhaltspunkt und Navigationshilfe sind Leuchttürme schon seit mehr als zwei Jahrtausenden ein unverzichtbares Hilfsmittel für Seereisende. Die häufig rot-weiß-gestreiften, hoch aufragenden Küstenbauwerke mit den weithin sichtbaren Lichtsignalen haben trotz moderner funktechnischer Navigationshilfen (GPS) noch lange nicht ausgedient. Versagt einmal die Technik, sind die Leuchtfeuer am Horizont für den Seemann oft die Rettung in der Not. Den Job des Leuchtturmwärters, der die Lichtsignale steuert, gibt es heutzutage nicht mehr, da die Vorgänge alle automatisiert sind. Viele Leuchttürme werden deshalb mittlerweile auch als Aussichtstürme genutzt oder können für Eheschließungen gemietet werden. (more…)

7. September 2012

Licht- und Wasserspiele im Bad

Wasser und Licht sind von jeher eine wirkungsvolle Kombination. Vor allem farbig beleuchtetes Wasser hat seinen ganz eigenen Reiz. Poolbesitzer dürfen sich schon länger an den farbigen Licht- und Wasserspielen erfreuen. Nun hat man sie auch fürs Badezimmer entdeckt.

Leuchtende Badmöbel und Armaturen liegen im Trend

Ein heutiges Badezimmer hat mit den funktionalen Waschräumen früherer Zeiten nichts mehr gemeinsam. Im Bad wird heute nicht nur die tägliche Hygiene erledigt. Nicht selten hält man sich mehrere Stunden des Tages dort auf, pflegt und entspannt sich. Dementsprechend viel Wert wird deshalb auf das Ambiente eines Badezimmers gelegt. Zur Ausstattung gehören daher oftmals auch Pflanzen sowie leuchtende Badmöbel und Badarmaturen. (more…)