Zum Inhalt springen


Leuchten-Blog - Ab in die Welt der Leuchten und allem, was leuchtet

27. Dezember 2011

Weihnachtssymbol Rentier

Alljährlich, wenn im November die Weihnachtsdekoration aus den Aufbewahrungskisten vom Dachboden aus dem Keller geholt wird, kommen neben Sternen, Lichterketten und Weihnachtsmännern auch immer jede Menge Rentiere zum Vorschein. Kein Wunder, denn das Rentier zieht den Schlitten des Weihnachtsmannes und ist eines der Weihnachtssymbole schlechthin. Rentiere als Kuscheltiere, Porzellanfiguren, auf Lichterbögen oder Kerzenleuchtern und als große LED-Silhouette für den Vorgarten – in jeder Form und Größe begegnet den Dekorationswilligen in der Weihnachtszeit die beliebte Hirschart aus dem hohen Norden. (more…)

22. Dezember 2011

Holzkunst aus dem Erzgebirge – Leuchterspinnen

Zur Advents- und Weihnachtszeit werden jedes Jahr wieder neue Dekorationsideen ersonnen und zahlreiche, neu entwickelte Dekorationsartikel auf den Markt gebracht. Manche Menschen sind bestrebt, öfter einmal den Advents- und Weihnachtsschmuck auszutauschen und suchen immer wieder nach neuen Versionen von Lichterketten, Lichterschläuchen und Lichternetzen. Andere wiederum sind – zumindest, was das Weihnachtsfest betrifft – traditionsbewusster und schmücken ihr Zuhause und den Weihnachtsbaum jedes Jahr aufs Neue z. B. mit denselben Kugeln und Kerzen, Strohsternen und Lametta oder Engelshaar. (more…)

20. Dezember 2011

Alle Jahre wieder – erhöhte Brandgefahr in der Weihnachtszeit

Die Advents- und Weihnachtszeit steht vor der Tür und mit ihr wieder die Zeit des Jahres, in der es sich die Menschen zu Hause bei Kerzenlicht gemütlich machen. Dies ist aber auch die Zeit, in der es vermehrt zu Wohnungsbränden kommt. Alljährlich entstehen durch das Abbrennen echter Kerzen an Adventskränzen und Weihnachtsbäumen große Schäden.

Tipps für den sachgemäßen Umgang mit offenem Feuer

Tannenzweige und Tannenbäume sollten stets frisch sein, denn Trockenheit erhöht die Brandgefahr. Also am besten vertrocknete Tannenzweige auf dem Adventsgesteck nach einiger Zeit erneuern. (more…)

16. Dezember 2011

„Lava“ + Licht = Lavalampe

Ihr Aufbau ist im Prinzip recht simpel, ihre Wirkung dafür umso beeindruckender. Sie besteht aus einem Metallsockel mit Glühlampe und einem Glaskörper, der einer Trinkflasche ähnelt und in dem sich eine transparente und eine farbige Flüssigkeit befinden. Eine der beiden Flüssigkeiten, nämlich die farbige, ist Wachs. Diesem Wachs verdankt die Lampe sozusagen ihren Namen: Lavalampe. Denn schaltet man sie ein, sorgt die Glühlampe als so genannter „Wärmestrahler“ nicht nur für atmosphärisches Licht, sondern eben auch für Wärme. Das Wachs wird also erwärmt, es wird flüssig und erinnert an das Aufsteigen flüssiger Lava. (more…)

8. Dezember 2011

Arne Jacobsen – Pionier der skandinavischen Moderne

In der Oper von Sydney steht er, ebenso in der nordischen Botschaft in Berlin und auch in der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. Die Rede ist von dem „Schwan“, einem der bekanntesten Sitzmöbel des dänischen Architekten und Designers Arne Jacobsen (1902 – 1971). Einen Großteil seiner Popularität verdankte der Absolvent der Königlich Dänischen Kunstakademie seinen Sitzmöbelentwürfen, von denen viele Modelle, wie z. B. der Stuhl „Ameise“ oder der Sessel „Ei“, auch gut 50 Jahre nach ihrer Geburtsstunde noch produziert und auf der ganzen Welt gekauft werden. (more…)

6. Dezember 2011

Feuerwerk – ein faszinierendes Schauspiel

Mindestens einmal im Jahr, am Silvestertag, dem 31. Dezember, lassen es viele Menschen krachen. Auch wenn das Silvesterfeuerwerk ein kostspieliges und mitunter gefahrvolles Vergnügen ist, wollen die meisten nicht darauf verzichten. Man möchte das vergangene Jahr hinter sich lassen und erwartungsvoll das neue Jahr begrüßen. Um 24 Uhr ist es dann so weit: Man stößt auf das neue Jahr an, wünscht sich gegenseitig „alles Gute“ und zündet Feuerwerkskörper an. (more…)

2. Dezember 2011

Lichterfest „Chanukka“

Feiern Christen alljährlich am 24. Dezember die Geburt Christi, so feiern Juden im Dezember das Lichterfest Chanukka (hebr. Chanukkat habajit, dt. Einweihung des Tempels), mit dem sie des erfolgreichen Aufstandes der Juden gegen hellenistische Syrer, die sie an der Ausübung ihrer Religion hinderten, gedenken. Im 2. Jahrhundert v. Chr. konnten die Makkabäer den jüdischen Tempel in Jerusalem zurückerobern und feierten im Jahr 164 (nach jüdischem Kalender das Jahr 3597) die Wiedereinweihung dieses Tempels. Heute markiert der 25. Tag des Monats Kislew (November/Dezember) den Beginn des Chanukka-Fests, das acht Tage lang andauert und mit Lichtern, Geschenken für die Kinder und traditionellem Essen, wie Latkes (Kartoffelpuffer), Lewiwot (Eierkuchen) und Sufjanijot (Krapfen), gefeiert wird. (more…)